Welt-Aids-Tag 2021

"Leben mit HIV. Anders als du denkst."

Welt-AIDS-Tag 2021

Am 01.12. ist Welt-AIDS-Tag (WAT) – Nachdem die geplanten Aktionen zum WAT im vergangenen Jahr wegen Corona nicht stattfinden konnten, will die Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung in Westmecklenburg e.V. in diesem Jahr die Öffentlichkeit  auf aktuelle Botschaften zum "Leben mit HIV"  aufmerksam machen. Deshalb schließt sie sich der Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an, die das Thema "Solidarität statt Diskriminierung" von Menschen mit HIV ins Zentrum stellt.

Die Kernbotschaft "Leben mit HIV. Anders als du denkst."  mit neuen Plakaten und Flyern soll zur Reflexion von alten Denkmustern anregen. 

In Deutschland leben rund 90.700 Menschen mit HIV. Viel hat sich in den letzten Jahrzehnten zum Positiven entwickelt. HIV ist heute gut behandelbar. Sogar so gut, dass es bei adäquater Therapie nicht mehr von der erkrankten Person auf eine andere übertragen werden kann. Eine Tatsache, die nach wie vor für viele Personen eine Neuigkeit ist: „HIV wird weiterhin noch tabuisiert“, bedauern die Mitarbeiterinnen und der Vorstand der Beratungsstelle. „Neben der Diskriminierung der Erkrankten dringt so auch die Information zu vielen Menschen nicht durch, dass HIV unter Therapie nicht übertragbar ist. Dies verfestigt die Tabuisierung und damit einhergehende Diskriminierung von HIV-Positiven Menschen – ein Teufelskreislauf!“.

Menschen mit HIV können heute alt werden und leben wie alle anderen Menschen. Allerdings werden viele aufgrund ihrer Infektion immer noch mit Vorurteilen, unbegründeten Ängsten und Diskriminierung konfrontiert - in der Familie, im Freundeskreis, im Job, in der Freizeit und sogar im Gesundheitswesen. Ausgrenzung aber macht krank, weil sie z.B. Menschen von HIV-Tests und damit verbunden auch von frühzeitiger Therapie abhält oder weil sie zu Ängsten und Depressionen führen kann - auch deshalb wollen wir Diskriminierung entgegentreten.

Wie im vergangenen Jahr werden  im Zeitraum  vom 28.11. bis 06.12.   zwei große Banner an den Fassaden  unserer Beratungsstellen in Wismar in der Zeughausstr. 31 in Schwerin in der Lübecker Str. 43  auf den Welt-AIDS-Tag hinweisen. Zusätzlich wird die Fassade der Beratungsstelle anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 01.12. in der Zeit von 16 bis 20 Uhr im roten Licht erstrahlen und es wird eine rote AIDS-Schleife aus Stoff und Kerzen vor dem Gebäude geben. Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Aktion der queeren Vereine und Gruppen der Region. Natürlich wird vor Ort strengstens auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln geachtet. Interessierter Vertreter*innen der Presse werden dringend um vorherige Anmeldung gebeten, um eine zu große Menschenansammlung zu vermeiden.

Die Beratungsstelle ist Montag bis Freitag unter 03841/214755 in Wismar und unter 0385/568645 in Schwerin und unter info@bsga-mv.de erreichbar. Interessierte können sich unter www.wismar.aidshilfe.de oder bei Instagram und Facebook unter „bsgawestmecklenburg“ über die Beratungsstelle informieren.